Profile in Klasse 5 und 6

Die Profile werden für zwei Jahre gewählt. Zur Auswahl stehen das Forscher-, das Kreativ-, das Musik- und das Technikprofil. Das Profil wird zweistündig unterrichtet und findet am Nachmittag statt, meist am Montag oder am Donnerstag. Somit ist das verpflichtende Nachmittagsangebot in Klasse 5 abgedeckt. In Klasse 6 muss neben dem Profil ein weiteres Nachmittagsangebot gewählt werden. Die Leistungen im Profil werden erst ab Klasse 6 bewertet. Um die Profile genauer kennenzulernen, bietet die Oberschule immer im Dezember eine Profilvorstellung an. Die Termine werden u.a. hier auf der Homepage bekanntgegeben.

Forscherprofil

Im Forscherprofil werden naturwissenschaftliche Phänomene untersucht und das naturwissenschaftliche Arbeiten gelernt. Hier geht es um genaues Beobachten, Planen, Durchführen, Auswerten und Dokumentieren von naturwissenschaftlichen Zusammenhängen. Für das Forscherprofil sollte man Freude am Experimentieren haben. [nggallery id=3]

Kreativprofil

Im Kreativprofil geht es um ganz verschiedene Aspekte künstlerischen Arbeitens. Dies umfasst z.B. verschiedene Maltechniken, das Kennenlernen verschiedener Künstler, das Modellieren mit Pappmaché, das Erstellen von Handtattoos und vieles mehr. Die Kosten können sich im Kreativprofil auf 5 € pro Halbjahr belaufen. [nggallery id=7]

Musikprofil

Im Musikprofil lernen die Schülerinnen und Schüler das Gitarrespielen. Hierzu ist die Anschaffung einer Gitarre notwendig. Leihgitarren stehen in der Schule leider nicht zur Verfügung. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht von Nöten, Freude am Singen und Musizieren sollte aber vorhanden sein. Neben dem Singen und Gitarrespielen werden auch mal Gemeinschaftstänze oder Rhythmusspiele gemacht. Außerdem tritt das Musikprofil gelegentlich bei schulischen Veranstaltungen auf, wie beispielsweise bei Jubiläen oder der Aufführung des Schultheaterstücks. [nggallery id=4]

Technikprofil

Im Technikprofil werden einfache Werkstücke hergestellt, die verschiedene technische Bereiche repräsentieren. So erhalten die Schüler z.B. Einblick in den Bereich Elektrotechnik und lernen sowohl das Löten als auch das Verschalten elektronischer Grundelemente kennen. Antriebstechniken erfahren die Schüler anhand einer Wasserrakete und eines Mausefallenfahrzeugs. Auch der richtige Umgang mit Werkzeugen und das Kennenlernen verschiedener Werkstoffe gehören dazu. Die Kosten für das Material können sich auf ca. 5 bis 10 € pro Halbjahr belaufen. [nggallery id=5]

Kommentare sind geschlossen